4 Tage Tsavo Ost - Amboseli - Ziwani


Safari in Kenia mit dem Jeep
Safari Kenia - Tiere haben Vorfahrt

Auch diese Safari kann in Diani Beach, an der Nordküste oder auch in Nairobi starten. 

Vom Indischen Ozean aus startet die Safari am Morgen gegen 7 Uhr und es geht in den Tsavo Ost Nationalpark, der für die meisten Keniaurlauber der Startpunkt der ersten Kenia Safari ist.

Hier sieht man viele verschiedene Landschaftsformen und sehr viele Tiere. Auch gibt es einige sehr schöne Camps und Lodgen, so das auch wiederkehrende Kenia Reisende immer wieder neue Eindrücke sammeln können, auf einer Safari in Kenia.

 

Wir starten an Ihrer Ferienunterkunft am Morgen gegen 7 Uhr, es dauert ca. 3,5 Stunden und Sie beginnen mit der ersten Pirschfahrt.

 

Nach einer kleinen Pause im Camp und einen stärkenden Mittagessen geht es wieder auf Pirschfahrt bis zum Abend. Mit dem Einbruch der Dunkelheit erreichen Sie wieder das Camp.

Am Abend geniessen Sie die Stille der Savanne und lauschen den Stimmen der Nacht. Im Camp am Lagerfeuer werden die Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen Gäste ausgetauscht oder Sie setzen sich einfach mit einem Glas Wein vor Ihr Zelt und geniessen den Ausblick auf das Wasserloch, wo Sich oft Elefantenfamilien einfinden und dort viele Stunden am Abend bleiben.

 

Der zweite Tag Ihrer Kenia Safari startet bereits vor 6 Uhr, es geht auf Frühpirsch, früh am Morgen bei der etwas kühleren Temperaturen sind viele Tiere noch aktiver und daher besser zu beobachten wie z.B. zur Mittagszeit.

Später am Vormittag starten sie zum Amboseli, die Fahrtzeit kann bis zu 4 Stunden betragen,  aber es lohnt sich wenn Sie schon von weitem mit der Aussicht auf den Kilimandscharo belohnt werden, der sich majestätisch über die weitläufige Landschaft erhebt.

Nach einem Lunch im Camp geht es dann auch bald auf Pirschfahrt, erst mit der untergehenden Sonne erreichen Sie wieder das Camp, von dem aus man auch eine gute Sicht auf den Kilimandscharo hat.

 

Am Morgen des dritten Tages wird geht es nach einer weiteren Pirschfahrt im Amboseli Nationalpark entlang der Grenze zu Tansania nach Ziwani. Dort relaxen Sie erst mal ein wenig, bei Wunsch können Sie am Nachmittag eine kleine Pirschfahrt in den kleinen privaten Park am Rande des Tsavo West Nationalparks unternehmen bevor dann am Abend die Nachtfahrt beginnt. 

 

Im Camp selber immer etwas den Blick auch für Tiere haben, das Camp ist offen und oft laufen die verschiedensten Tiere durch das Camp zu dem See, an desses Ufer sich das Ziwani Camp befindet. 

Im See befinden sich viele Krokodile und Nilpferde. Während die Krokodile auch sich tagsüber mal aus dem See bewegen, kommen die Hippos erst am Abend zum grasen heraus.

 

Am nächsten Morgen unternehmen Sie eine kleine Safari zu Fuss mit einem Ranger des Camps. Nehmen Sie dafür bitte etwas festere Schuhe mit, die Dornen sind nicht ohne.

Dann geht die Zeit der Safari zu Ende, Sie nehmen Abschied vom Kilimandscharo, der auch von Ziwani aus gut zu sehen ist und es geht wieder Richtung Mombasa. Unterwegs sind Sie noch mal zu einem Lunch eingeladen, mit einer sehr schönen Aussicht, wir fahren wenn die Strassen es zulassen zu einer Lodge in den Shimba Hills. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Ihr Strandhotel. 

 

 

 

4 Tage Safari in Kenia
Elefant in Tsavo Ost
Kenia Safaris Ziwani
Krokodil in Ziwani
Safaris zum Amboseli Nationalpark
Büffel im Amboseli Nationalpark

- dies ist eine Privat Safari, es gibt garantiert keine weiteren Mitfahrer

- auf der gesamten Safari haben Sie Vollpension

- im Angebot sind keine versteckten weiteren Kosten enthalten, nur die Getränke in den   Camps oder Lodgen sind zu bezahlen, evtl. Trinkgelder oder Gebühren beim  bezahlen mit einer Kreditkarte

- jedes Zelt oder Zimmer in einer Lodge hat ein eigenes Bad

- Sie werden von Ihrem Guide an der Ferienunterkunft abgeholt und zurückgebracht

- während der Safari sind wir als Veranstalter 24h zu erreichen

- während der Fahrt ist Trinkwasser im Safari-Fahrzeug

- alle Fahrzeuge und natürlich auch Sie sind während der Safari versichert

- es gibt auf der Safari keine festen Pausenzeiten, der Fahrer richtet sich nach Ihren  Wünschen, soweit möglich

- auf Wunsch und bei Verfügbarkeit stellen wir Ihnen einen Guide zur Seite der Deutsch  spricht